273338416648635
Die Schönmacherei

... für eine zeitlose Schönheit.
 

Wirkstofflexikon


Wirkstoffe und Ihre Bedeutung

A

Atrophie Unter Atrophie versteht man die Rückbildung von Organen, Gewebe und Zellen. Atrophische Haut ist von einer Verdünnung der drei Hautschichten gekennzeichnet, welche eine Abnahme der Spannkraft der Haut und eine verminderte Talgproduktion zur Folge hat. Es kommt zur Austrocknung der Haut. 

Avocado-Öl Die besonders hautfreundliche Ölkomponente wirkt glättend, rückfettend und feuchtigkeitsspendend. Die Vitamine A, D, E, und F beeinflussen den Stoffwechsel der Haut und geben ihr Elastizität und Geschmeidigkeit. 


Algen (Blaualge) Ist ein reines Naturprodukt aus den Sodaseen Mexikos. Es enthält Eiweiß, Chlorophyll, lebenswichtige Vitamine, Mineralien und Spurenelemente. Die Blaualge verbessert die Spannkraft der Haut, fördert die Durchfeuchtung, wirkt regenerierend und belebend. Sie ist für jeden Hauttyp geeignet.

Algen (Tiefseealgen)  Algen die aus der Tiefe der Meere gewonnen werden sind, weniger bis gar nicht mit Umweltgiften belastet. Algen haben einen hohen Gehalt an Mineralstoffen und Spurenelementen. Sie durchfeuchten die Haut optimal und je nach Algenart wirken sie durchblutungsfördernd, ausgleichend, regenerierend oder klärend. 

C


Corium (Lederhaut) ist die zweite und aktivste Hautschicht. Dort finden fast alle Stoffwechselvorgänge statt und sie enthält die collagenen und elastischen Fasern, die für die Festigkeit und Elastizität der Haut verantwortlich sind. 

Couperose Ist eine Erweiterung der Kapillargefäße, die in begrenzten Hautpartien (Wangen und Nasenbereich) durch äußere Einflüsse (Kälte, Hitze) ein Netz von rötlich – blauen Äderchen bildet. 

Collagen Die Zufuhr von löslichem Collagen in Produkten regt die Neubildung hauteigener Collagenfasern an und verstärkt das Feuchtigkeitsbindevermögen der Haut. Dadurch erhöht sich die Spannkraft und Elastizität. Ein unverzichtbarer Wirkstoff speziell für die reife, atrophische Haut, um den transepidermalen Wasserverlust zu vermeiden.

D

Panthenol (D-Panthenol) Die anregenden, feuchtigkeitsbewahrenden und heilungsfördernden Eigenschaften sind aus der Kosmetik nicht mehr weg zu denken. D-Panthenol wirkt entzündungshemmend und spielt eine große Rolle bei den Stoffwechselvorgängen (granulierend).

E

Epidermis Ist die Oberhaut. Dort findet alle 28 Tage die Zellerneuerung statt. Die neuen Zellen verhärten sich langsam, gelangen an die Hautoberfläche und verhornen. 

F

Fettsäuren, ungesättigte Sie können vom Organismus nicht selbst hergestellt werden. Ihre Wirkung ist sanft auf den Hautstoffwechsel, glättend bei trockener, schuppiger Haut und bringen die Hautfunktion ins Gleichgewicht. Außerdem stellen sie einen wichtigen Schutzfaktor der Zellmembran dar. 

Freie Radikale Sind aggressive Moleküle die durch die Einwirkung von Licht, Sauerstoff und Sonne entstehen. Sie tragen zur vorzeitigen Hautalterung bei. Als Schutz dienen Vitamin E, A, und C (“Radikalefänger”).

H

Hamamelis Ein traditioneller, aber deshalb nicht weniger wirksamer Inhaltsstoff für die sensible und zu Hautunreinheiten neigenden Haut. Die Gerbstoffe und ätherischen Öle wirken porenverengend, klärend und tonisierend. Der aus Blättern und Rinde der Zaubernuß gewonnene Extrakt wirkt sehr beruhigend.

Hyaluron Hyaluron ist ein Naturstoff und eine Grundsubstanz im Bindegewebe. Im Laufe der Hautalterung nimmt diese Produktion ab und die Haut verliert an Feuchtigkeitsbindevermögen. Es ist ein hauteigener Wirkstoff und deshalb sehr gut verträglich.

J

Jojoba-Öl Das hochwertige und besonders hautfreundliche Öl aus der Jojobanuß, wird durch den einzigartigen Anbau nicht ranzig und bildet einen optimalen Basisstoff für kosmetische Produkte. Es ist sehr hautverträglich und erhöht die Feuchtigkeit im Gewebe.

K

Carotin (Karotin) Es wird im Körper in das eigentliche Vitamin A (Retinol) umgewandelt, wirkt Verhornungen der Hautoberfläche entgegen und dient als Hautschutzfaktor.

Kamille Aus der Kosmetik nicht mehr wegzudenken. Ihre beruhigenden Eigenschaften machen Kamille zu einem wertvollen Produkt für sensible, zu Irritationen neigende Haut.

L

Lavendel-Öl Der wohlriechende Extrakt aus Lavendelblüten hat eine beruhigende und schmerzlindernde Wirkung. Er findet bei Hautunreinheiten und Venenleiden Verwendung. Auch Badeprodukte werden mit dem leicht süßen Duft verfeinert.

M

Macadamia-Nuss-Öl Das aus der Macadamia-Nuss gewonnene Öl ist reich an ungesättigten Fettsäuren. Es ist dem natürlichen Hautfett sehr ähnlich, zieht sofort ein und glättet die Haut. Die gut verträglichen Eigenschaften der Macadamia-Nuss machen sie zu einer Besonderheit für die empfindliche und trockene Haut. 

Mandelöl Das aus süßen Mandeln gewonnene Öl hat sich aufgrund seiner hautfreundlichen Eigenschaften bei sensibler und normaler Haut bestens bewährt. Es stärkt die natürlichen Hautschutzmechanismen und schützt vor Witterungs- und Umwelteinflüssen.

N

Nachtkerzen-Öl Unter den Ölen ist das Nachtkerzenöl mit einem hohen Anteil an essentiellen Fettsäuren (Gamma-Linolsäuren) ein Juwel. Es vermag positiv in den Enzymstoffwechsel der Haut einzuwirken. In der Kosmetik wird es bei anspruchsvoller, empfindlicher Haut verwendet.

P

Panthenol (D-Panthenol) Die anregenden, feuchtigkeitsbewahrenden und heilungsfördernden Eigenschaften sind aus der Kosmetik nicht mehr weg zu denken. D-Panthenol wirkt entzündungshemmend und spielt eine große Rolle bei den Stoffwechselvorgängen (granulierend).

Peeling Kosmetische Methode um an der Hautoberfläche liegende, abgestorbene Zellen abzutragen. Es gibt die Möglichkeit die Haut durch winzige, pflanzliche Mikrosubstanzen z.B. in Form von gemahlenen Aprikosenkernen der Ringelblume oder durch ein Enzym bzw. Fruchtsäurepeeling zu behandeln. Die Haut wird glatter und aufnahmefähiger für die folgenen Produkte.

R

Freie Radikale Sind aggressive Moleküle die durch die Einwirkung von Licht, Sauerstoff und Sonne entstehen. Sie tragen zur vorzeitigen Hautalterung bei. Als Schutz dienen Vitamin E, A, und C (“Radikalefänger”).  

Ringelblume Die abheilende und regenerierende Eigenschaft der Ringelblume ist bereits seit sehr vielen Jahren bekannt und bewährt. Es wird bei unreiner zu Entzündung neigender Haut verwendet. 

Rosenöl Die Königin der ätherischen Öle ist in vielen unserer Produkte vorhanden. Es regeneriert  anspruchsvolle, atrophische Haut und verleiht ihnen eine feine verführerische Note. 

S

Sheabutter Sie wird aus der Frucht des Sheabutterbaumes gewonnen, ist reich an Vitaminen und Glycerin. Sheabutter schützt die Haut vor dem Austrocknen, gegen Temperatur und Sonneneinwirkung und verleiht ihr ein angenehmes, glattes Hautgefühl. 

T

Grüner Tee Ist bekannt durch seinen hohen Gehalt an Flavonoide, welche wegen ihrer radikalebindender Wirkung besonders für die anspruchsvolle Haut geeignet ist. Grüner Tee wirkt beruhigend und antibakteriell. 

V

Aloe vera Der Aloe vera-Extrakt wird aus den Blättern der Aloe Pflanze gewonnen und ist reich an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. In der Kosmetik gelten vor allem die gute Hautverträglichkeit, die entzündungswidrigen, ausgleichenden und beruhigenden Eigenschaften. Er verleiht der Haut Geschmeidigkeit und ist ein Feuchtigkeitsspender bis in die Hornschicht. 

Vitamin A Ist ein fettlösliches Vitamin, welches für den Aufbau und die optimale Funktion der Hautzellen unentbehrlich ist. Im kosmetischen Bereich wirkt es gegen Hyperkeratose, sehr trockener, zur Schuppenbildung neigender Haut, Hyperpigmentierung und zur Regulierung der Talg und Schweißdrüsenproduktion. Vitamin A fördert den Aufbau stützender Gewebefasern. Die Haut wird spürbar geschmeidiger.

Vitamin B-Komplex Vitamine haben eine biokatalytische Funktion, d. h. sie ermöglichen den Auf- und Abbau der Nahrungsstoffe. Die Vitamine der B-Gruppe sind wasserlöslich. Es gehören das Vitamin B2 (fördert die Zellatmung und regeneriert die Haut), Vitamin B5 (verbessert den Hautzustand), Vitamin B6 (reguliert den Talgfluss der Haut), Vitamin B12. 

Vitamin C Regt die Mikrodurchblutung und den Stoffwechsel an und wirkt bei der Bildung von Collagen im Bindegewebe mit. Vitamin C erhöht die Vitalität und Spannkraft der Haut und schützt vor freien Radikalen. 

Vitamin D Wirkt sich positiv auf den Hautstoffwechsel und die Hautpigmentierung aus. 

Vitamin E Es wird auch „Zellschutz-Vitamin“ genannt. Wird in Naturkosmetik gerne als Konservierungsmittel eingesetzt. Es schützt vor Oxidation, d. h. ist ein hervorragender Radikalebinder. Es erhöht die Abwehrkraft der Haut, belebt sie und verhindert die vorzeitige Hautalterung.

Z

Zelle Die Zellen sind die kleinsten Einheiten jedes Organismus. Sie setzen sich zu Gewebe zusammen diese bilden Organe und Organsysteme. Die Zelle besteht aus dem Zellkern, der Zellwand und aus dem Zytoplasma

 

Quelle: https://www.gertraud-gruber.de/kosmetik-mehr_von_gertraud_gruber/kosmetik-wirkstofflexikon/#B